Von griechischen Tragödien und pinkelnden Rüden

Rund 60 LeiterInnen kommen zu den Stufenkonferenzen 2006

Der Spaß kam nicht zu kurz - neben all dem Arbeiten und Konferieren. 60 Teilnehmer aus dem Bistum waren in Mainz bei den Stufenkonferenzen (Stukos) dabei.

Law and Order

In der Roverstufe ging es dabei um Gesetz und Versprechen. Und weil sich die Leiter als kundig erwiesen, wurden sie am Ende zu Marshals ernannt. Im Konferenzteil wählten die Roverleiter Sabine Gebhardt, Andreas Hain und Florian Ries zu ihren Vertretern auf der Diözesanversammlung im März (Ersatzdelegierte: Julia Fäusle und Ina
Schemenauer).

Sei kein Paschulke!

Die Jungpfadfinderstufe widmete sich - frei nach Peter Lustigs "Löwenzahn" - der Beantwortung kniffliger Fragen. So wurde untersucht, woher die Vorurteile über Pfadfinder kommen, wieso auf so viele verschiedene Arten Fastnacht gefeiert wird und warum Rüden zum Pinkeln das Bein heben. Letztere Frage wurde übrigens mit einem amüsanten Kurzfilm im Abendprogramm allen Stuko-Teilehmern gezeigt. Delegiert wurden bei den Jufis Melanie Schotten, Bettina Sommer und Katja Srocka. (Ersatzdelegierte: Markus Ott und Corinna Weber). Außerdem schlug die Stuko Normen Möller als neuen Referenten der Stufe vor.

Chaos in der Gruppenstunde!

In der Wölflingsstufe ging es um Probelme in der Gruppenstunde. Neben theoretischen Informationen zu Konfliktarten wurden einzelne Konflikte auch nachgespielt und alternative Lösungen ausprobiert. Weil das Spiel die wichtigste Methode bei den Wös ist, wurden auch verschiedene Spiele bei problematischen Stituationen vorgestellt. Neben einem Ordner mit Materialien und Spielen gab der Arbeitskreis den Teilnehmern ein Notfall-Pack mit Trillerpfeife, Traubenzucker und Beruhigungstee mit nach Hause. Michaela Quandt und Tine Prasse wurden vom Vorstand in den AK berufen. Die Wö-Leiter wählten Dorothea Hain, Stephanie Mieth und André Rohen als Delegierte (Ersatzdelegierte: Michael Feldmeier, Alexander Mack und Tine Prasse) und schlugen Marcus (Mo) Ohl für weitere 3 Jahre als Referenten
sowie Hille Beckenkamp als Stufenkuratin vor.

Konferenz-Brunch bei den Pfadis

In der Pfadfinderstufe fand nur der Konferenzteil statt - bei einem leckeren Brunch. Delegiert wurden dort Björn Burwitz, Eric Linhart und Christiane Schmitt (Ersatzdelegierte: Stefanie Ackermann). Miriam Ohl wurde als Referentin verabschiedet, die Leiter schlugen Björn (Hermine) Burwitz als neuen Referenten der Stufe vor.

Zusammen feiern - wie die Griechen und Römer

Nach einem Gottesdienst mit Martin Kleespies (Kurat des Bezirks Heldon) feierten alle Leiter am Samstagabend gemeinsam. Das Motto lauteter "Brot und Spiele - ein Abend im griechisch-römischen Stil". Und so waren nicht nur viele Verkleidungen bestens auf das Motto abgestimmt, auch die Spiele der Stufen wurden in die Antike verlegt: Römischer Zweikampf, Wagenrennen und ein greichisches Mitmach-Drama forderten die Stufen zum gegenseitigen Kräftemessen auf. Aber auch danach feierten die Leiter fröhlich weiter - manche fast bis zum Programmbeginn am nächsten Morgen.

Weiterführende Links

Marcus Ohl, Referent der Wölflingsstufe

DruckansichtTeilen auf TwitterTeilen auf Facebook Letzte Aktualisierung: 01-02-2006

> Termine
> Suchen
> Anmeldung
> Kontakt
> Datenschutzerklärung
> Impressum

Neu gewählter StaVo? Und keinen Plan von nix?
Rover-Ausbildungstage
WÖTANIC - Wir gehen den Sachen auf den Grund!







Projekte CRM Dokumente

© DPSG DV Mainz 2016